Gegen den „Ringer-Oberliga-Tabellenführer der Rückrunde“ KSV Rheinfelden - sechs Kämpfe in Folge ohne Niederlage - glückte dem KSV Hofstetten vor über 350 restlos begeisterten Fans ein 20:11-Heimerfolg.

Das Ergebnis täuscht über den wahren Kampfverlauf, denn die Gäste waren absolut gleichwertig, lagen aber vor dem letzten Duell zwischen Florian Wölfle und Vincent von Czenstkowski mit fünf Mannschaftspunkten in Rückstand, weshalb sich der Gastringer aufgrund seiner vor vier Wochen erlittenen Schulterverletzung freiwillig schultern ließ. Der packende Oberliga-Fight hätte aber auch mit der ersten Heimniederlage von Hofstetten enden können, wenn nicht Hofstettens Freistil-Schwergewichtler Dominik Volk ein Kampf der ganz besonderen Art gelungen wäre. Ehe sich nämlich Volk auf seinen Gegner Murat Argin einstellen konnte, lag er durch zwei Rucksack-Griffe mit Durchdrehern 14:0 hinten. Die Passivitätszeit für Volk lief bereits, als ihm eine Eins glückte. Trotz der eigentlich noch „sicheren Vier“ vor Augen verließen Argin dann die Kräfte und Volk holte Punkt für Punkt auf. Der Jubel kannte keine Grenzen als der Hofstetter in den letzten fünfzehn Sekunden noch der Sieg mit 15:14 gelang. Sehenswert war auch der Kampf von Hansi Megerle, der dem Bruder von Gästetrainer Sulejman Ajeti, Genc Ajeti eine 16:0-Packung in Runde eins verabreichte. Obwohl Hofstetten damit einen wichtigen Vierer schaffte, war es noch lange nicht durch, weil das KSV-Trainergespann Hansi Megerle und Manuel Krämer kurzfristig auf Siegringer Tobias Ringwald – verletzte sich im Abschlusstraining – verzichten musste. Bedingt durch die Mannschaftsumstellung ließ der KSV die 86-kg-Freistilklasse unbesetzt. Mit den 8:0 Mannschaftspunkten im Papier- und Mittelgewicht lag die Favoritenrollte nämlich bei den Gästen. Doch Manuel Krämer meinte vor dem Kampf: „Für uns ist es wegen der Aufstellung jetzt kein Nachteil, weil wir alle eine Klasse tiefen ringen lassen können“. Und Manuel Krämer sollte Recht behalten, zumal Luca Megerle gegen Sascha Oswald mit 15:0 überraschte. Zuvor brillierte Luca Laube mit zwei Viererwertungen gegen den starken Fabian Wepfer und hatte diesen sogar am Rande einer Schulterniederlage. Und weil Fabian Hofer in dem „Klassiker“ gegen Vojtech Benedek seine derzeit überragende Form mit einem 3:1-Erfolg unterstrich, durfte Patrick Neumaier sein Team gegen Pietro Calvagna beim Stand von 12:11 für Hofstetten zum Sieg führen. Selbst Gästecoach Ajeti meinte anerkennend: „Mit diesen Fans im Rücken ist Hofstetten auf eigener Matte kaum zu schlagen“. Für ihn war entscheidend, das Argin den Fight gegen Dominic Volk nicht mit einem Vierer beenden konnte.

 

KSV Hofstetten  -  KSV Rheinfelden   20:11  

Stilart Gewicht Name Name Punkte Wertung Zeit
Gr.-röm. 57 David Lupfer Sulejman Ajeti 0:4 TÜ 0:16 00:40
Freistil 61 Hansi Megerle Genc Ajeti 4:0 TÜ 16:0 02:27
Gr.-röm. 66A Luca Lauble Fabian Wepfer 2:0 PS 9:6 06:00
Freistil 66B Luca Megerle Sascha Oswald 4:0 TÜ 15:0 03:48
Gr.-röm. 75A Patrick Neumaier Pietro Calvagna 4:0 TÜ 16:0 02:46
Freistil 75B Florian Wölfle Vincent von Czenstkowski 4:0 SS 4:0 00:03
Gr.-röm. 86A Fabian Hofer Vojtech Benedek 1:0 PS 3:1 06:00
Freistil 86B   Sebastian von Czenstkowski 0:4 KL 0:0 00:00
Gr.-röm. 98 Markus J. Neumaier Roland Berde 0:3 PS 0:10 06:00
Freistil 130 Dominic Volk Murat Argin 1:0 PS 15:14 06:00

 

loader

Aktuell sind 54 Gäste und keine Mitglieder online

HeuteHeute111
GesternGestern290
Diese WocheDiese Woche111
Dieser MonatDieser Monat4974
GesamtGesamt250851
The best bookmaker in the UK William Hill - whbonus.webs.com William Hill
Bokmakers www.artbetting.net website.
Get free Wordpress Templates - Wordpress - BIGTheme.net

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok