Der KSV Hofstetten macht die Ringer-Oberliga wieder spannend. Vor 600 restlos begeistern Fans nahm der KSV Hofstetten durch seinen 19:14-Sieg erfolgreich Revanche im Derby gegen den Noch-Tabellenführer VfK Mühlenbach.

Wann hat es das schon einmal gegeben, dass nach dem Schlusspfiff beide Mannschaften von ihren Fans mit stehenden Ovationen gefeiert wurden. VfK-Mannschaftsführer Markus Burger meinte nach dem spannungsgeladenen Derby: „Es war heute ein Festtag für die Fans. Natürlich hätten wir auch gerne gewonnen, doch Hofstetten hat den Sieg verdient“. Und KSV-Trainer Manuel Krämer vom Gastgeber, der zur Überraschung aller, nach drei Jahren wieder auf der Matte stand und gewann bekannte erleichtert: „Warum tue ich mir das überhaupt noch an“, womit er seinen hart umkämpften Sieg gegen VfK-Trainer Steffen Armbruster deutete. Und gerade dieser Sieg war für den KSV Hofstetten entscheidend, denn hätte die Schwendemann-Zehn auch nur ein Duell mehr gewonnen, wäre ihnen die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen gewesen. Mit ausschlaggebend war natürlich auch, dass der Liga-Primus die Klasse 86 kg Freistil nicht besetzt hatte, weil Siegringer Mario Eble beim Jahresabschlusskonzert der Musikkapelle im Schuttertal verpflichtet war. Alle Vorzeichen deuteten deswegen auf ein sehr knappes Endergebnis, wobei jeder einzelne Mannschaftpunkt in den einzelnen Begegnungen über Sieg oder Niederlage entscheiden konnte. Los ging es mit dem Klassiker Manuel Krämer kontra Steffen Armbruster. Der Hofstetter ging noch vor der Pause mit 6:0 in Führung. Armbruster verkürzte anschließend, doch kurz vor Schluss wurde der Mühlenbacher vom Unparteiischen verwarnt, weshalb Krämer drei statt zwei Teampunkte einfahren konnte. Armbruster war stocksauer und das zurecht. Anschließend war Dominic Volk drauf und dran keinen Vierer gegen VfK-Coach Patrick Schwendemann abgeben zu müssen, doch auch er wurde ungerecht behandelt und 18 Sekunden vor dem Schlussgong beim Stand von 1:11 disqualifiziert. Dass anschließend Hansi Megerle ein Vierer gegen Christoph Walter gelingen würde, durfte erwartet werden, nicht aber der 1:0-Erfolg von Markus J. Neumaier gegen Alexander Müller. Der Fight endete 4:4 mit der höheren Wertung von Neumaier. Hatte Hofstetten in diesem Schlüsselkampf die Nase vorn, so siegte anschließend Simon Volk gegen Luca Lauble. Erfreulich aus Hofstetter Sicht, dass Lauble drei Sekunden vor dem Ende beim Stand von 0:8 noch eine Zwei gelang, sonst hätte Volk drei Mannschaftspunkte eingefahren. Mit 8:6 für den KSV ging es in die zweite Kampf-Runde. Und es sollte sich abzeichnen, dass Hofstetten exakt mit diesem Vorsprung in den letzten Kampf gehen wurde, weil Wölfle kampflos zu vier Punkten kam, Popescu gegen Marius Allgaier überhöht gewann und Fabian Hofer klar favorisiert gegen Tobias Neumaier in den Ring stieg. Neumaiers Ziel, nur einen Dreier gegen Hofer abzugeben erfüllte sich ebenso wenig, wie Michael Volks Hoffnung, gegen VfK-Ass Paul Vollmer zu bestehen. Gleich mit der ersten Aktion brachte sich Volk selbst in die gefährliche Lage. Beim Versuch sich durch Beinarbeit im griechischen Stil zu wehren pfiff Kampfrichter Michel Breidel aus Zschopau (Sachsen) ab und erkannte auf Schultersieg, obwohl Volk definitiv nicht auf den Schultern lag. So führte die Zehn von Manuel Krämer und Hansi Megerle vor dem allerletzten Duell mit 16:14. Nun konnte darauf gewettet werden, ob Luca Megerle seinen Dreier aus dem Hinrundenkampf wiederholen konnte, oder ob Burger das Ding für seinen VfK noch dreht. Einmal hatte Burger die Chance zur Kopfbeinklammer - was gereicht hätte. Den Hofstetter Fans stockte kurz der Atem, doch Megerle löste sich und brillierte mit schönen Beinangriffen zum 13:3-Sieg. Damit bleibt Hofstetten in eigener Halle unbesiegt und liegt jetzt nur noch zwei Zähler hinter dem Führungsduo Mühlenbach und Taisersdorf. 

 

KSV Hofstetten  -  VfK Mühlenbach   19:14  

Stilart Gewicht Name Name Punkte Wertung Zeit
Gr.-röm. 57 Manuel Krämer Steffen Armbruster 3:0 PS 10:2 06:00
Freistil 61 Hansi Megerle Christoph Walter 4:0 TÜ 20:2 03:10
Gr.-röm. 66A Luca Lauble Simon Volk 0:2 PS 2:8 06:00
Freistil 66B Marius Allgaier Ovidiu-Valentin Popescu 0:4 TÜ 0:15 02:52
Gr.-röm. 75A Michael Volk Paul Vollmer 0:4 SS 0:2 01:14
Freistil 75B Luca Megerle Bernd Burger 3:0 PS 13:3 06:00
Gr.-röm. 86A Fabian Hofer Tobias Neumaier 4:0 TÜ 19:4 05:10
Freistil 86B Florian Wölfle   4:0 KL 0:0 00:00
Gr.-röm. 98 Markus J. Neumaier Alexander Müller 1:0 PS 4:4 06:00
Freistil 130 Dominic Volk Patrick Schwendemann 0:4 DQ 1:11 05:42

 

 

loader

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

HeuteHeute175
GesternGestern137
Diese WocheDiese Woche312
Dieser MonatDieser Monat2040
GesamtGesamt259416
The best bookmaker in the UK William Hill - whbonus.webs.com William Hill
Bokmakers www.artbetting.net website.
Get free Wordpress Templates - Wordpress - BIGTheme.net

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok