Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 24:10-Sieg bei der RG Waldkirch-Kollnau beendet der KSV Hofstetten die diesjährige Ringer-Oberliga-Saison punktgleich mit dem Vizemeister VfK Mühlenbach als Dritter.

Bis zum Schlusspfiff in Waldkirch durfte die Staffel von Hansi Megerle und Manuel Krämer noch auf die Vizemeisterschaft hoffen, denn im Fernduell mit dem VfK Mühlenbach blinkte der RSV Schuttertal schon auf der Überholspur.

Beim KSV sind sich alle Experten einig – ohne das Verletzungspech, das jeden Verein einmal einholen kann, wäre Hofstetten die Oberliga-Meisterschaft in diesem Jahr nicht zu nehmen gewesen. Und dass dennoch am Ende ein dritter Platz herausspringt, muss deswegen eine besondere Beachtung finden, weil Hofstetten in vielen Duellen mit jeweils vier Jugendlichen antrat. So auch wieder beim Regionalliga-Absteiger, der gegen den KSV chancenlos war. In den unteren vier Gewichtsklassen holte Hofstetten 14 von möglichen 16 Punkten, da konnte es die Krämer/Megerle-Staffel verkraften, dass man im Schwergewicht mit Dominik Volk und Markus J. Neumaier leer ausging. Die Gegner Marcus Mickein und Johann Jochim gehören auch zu den Besten der Liga. Ebenso wie die Hofstetter Leichtgewichte Nico Megerle, Hansi Megerle, Luca Laube und Marius Allgaier. Nico Megerle hatte von Tolga Genc noch vor Ende der ersten Runde genug, Hansi Megerle schulterte Martin Rieder nach einer Minute und Marius Allgaier machte sein 16:0 zu Beginn der zweiten Kampfrunde. Den schwersten Gegner von diesem Quartett hatte Luca Lauble mit Simon Rebholz, doch der Ex-Freiburger musste die Überlegenheit von Laube anerkennen.  Auch im Mittelgewicht dominierte der KSV Hofstetten durch Florian Wölfle und Fabian Hofer. Wölfle holte einen ungefährdeten 15:8-Sieg gegen Sven Thiem und Hofer brummte David Wehrle ein 15:0 auf. Die Hofstetter Nachwuchshoffnung Patrick Neumaier – immerhin deutscher Jugendmeister – stand gegen Waldkirchs Besten Giorgi Ketiladze – der selbst in der ersten Liga locker mithalten könnte – immerhin 4 Minuten und 20 auf der Matte. Als krönenden Abschluss fertigte dann Luca Megerle Ruslan Bespaev mit 15:0 ab. Viele Hofstetter Fans begleiteten ihren KSV zu diesem letzten Auswärtskampf, der durch die Stimmung in der Schwarzenbergturnhalle zu einem Heimkampf wurde.

 

RG Waldkirch-Kollnau  -  KSV Hofstetten   10:24  

Stilart Gewicht Name Name Punkte Wertung Zeit
Gr.-röm. 57 Tolga Genc Nico Megerle 0:4 TÜ 0:16 02:52
Freistil 61 Martin Rieder Hansi Megerle 0:4 SS 0:7 01:09
Gr.-röm. 66A Simon Rebholz Luca Lauble 0:2 PS 0:4 06:00
Freistil 66B Marcel Weber Marius Allgaier 0:4 TÜ 0:16 03:18
Gr.-röm. 75A Giorgi Ketiladze Patrick Neumaier 4:0 TÜ 18:0 04:20
Freistil 75B Ruslan Bespaev Luca Megerle 0:4 TÜ 0:15 03:53
Gr.-röm. 86A David Wehrle Fabian Hofer 0:4 TÜ 0:15 04:12
Freistil 86B Sven Thiem Florian Wölfle 0:2 PS 8:15 06:00
Gr.-röm. 98 Johann Jochim Markus J. Neumaier 2:0 PS 7:1 06:00
Freistil 130 Marcus Mickein Dominic Volk 4:0 TÜ 16:1 05:39

 

loader

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

HeuteHeute193
GesternGestern208
Diese WocheDiese Woche1268
Dieser MonatDieser Monat3564
GesamtGesamt228938
The best bookmaker in the UK William Hill - whbonus.webs.com William Hill
Bokmakers www.artbetting.net website.
Get free Wordpress Templates - Wordpress - BIGTheme.net