Mit dem höchsten Sieg in dieser Saison kehrte der KSV Hofstetten aus Triberg zurück und unterstrich damit seine Anwartschaft auf die Vizemeisterschaft der Ringeroberliga.

Wie sich aber nach dem 31:4-Sieg der Staffel von Manuel Krämer und Hansi Megerle herausstellte, trat der SV Triberg nur mit sieben Aktiven an, weshalb der Kampf mit 40:0 für den KSV Hofstetten gewertet wird. Marius Weiss hatte mehr als 50 Prozent seiner Einsätze in der ersten Garnitur absolviert – und zählte somit nicht zur Mannschaft. Doch Zweitligaringer Weiss, der gegen Hallbergmoos in der ersten Garnitur nicht zum Einsatz kam, hätte seinem Team ohnehin nicht helfen können, weil er von einem glänzend aufgelegten Florian Wölfle mit 10:7 Punkten beherrscht wurde. Wölfle führte im freien Stil durch zwei Viererwertungen schon sensationell mit 8:1. Und fast hätte Hofstetten den Fight in Triberg auch zu Null auf der Matte gewonnen, doch KSV-Nachwuchstalent Claudio Wernet ließ sich vom erfahrenen Dominik Kitiratschky überraschen. Wernet führte kontinuierlich gegen den Zweitliga-Athleten Kitiratschky und ließ sich bei seinem 8:6-Vorsprung schultern. Für Wernet kein Beinbruch, denn der junge KSV-Athlet kann durch solche Duelle nur Erfahrung sammeln und so später einmal zu einer wertvollen Stütze werden. Überhaupt wurden nicht nur Zuschauer sondern auch die Mannschaft des KSV Hofstetten in Triberg überrascht, denn schließlich war es der SV Triberg, der den Oberliga-Fight auf den Sonntag verlegt haben wollte. Mit diesen sieben Ringern hätte der SVT auch am Samstagabend antreten können. Hansi Megerle und Manuel Krämer konnte es egal sein, denn der Kampf war für die KSV-Athleten bestes Training. So konnte Dominic Volk wieder einmal im Schwergewicht durch einen technischen Überlegenheitssieg über Balász Molnár jubeln und Patrick Neumaier sowie Jan Allgaier mit Siegen über Simon Günter und Daniel Wöhrle glänzen. Marius Allgaier benötigte gerade mal 19 Sekunden um Amin-Karim Bedoui zu schultern und Hofstettens Shooting-Star Nico Megerle hatte nach 90 Sekunden gegen Ali Akkoyun „fertig“. Zu guter letzt durfte sich Markus Neumaier gegen Erik Ragg schon mal auf den bevorstehenden Fight mit dem KSV Haslach einringen.

 

SV Triberg II  -  KSV Hofstetten   4:31  

Stilart Gewicht Name Name Punkte Wertung Zeit
Gr.-röm. 57 Ali Akkoyun ND Nico Megerle 0:4 TÜ 0:15 01:26
Freistil 61 Dominik Kitiratschky Claudio Wernet 4:0 SS 8:8 05:15
Gr.-röm. 66A   Luca Lauble 0:4 KL 0:0 00:00
Freistil 66B Amin-Karim Bedoui Marius Allgaier 0:4 SS 0:4 00:19
Gr.-röm. 75A Daniel Wöhrle Jan Allgaier 0:4 TÜ 0:16 01:50
Freistil 75B Erik Ragg Markus Neumaier 0:3 PS 0:11 06:00
Gr.-röm. 86A Simon Günter Patrick Neumaier 0:2 PS 0:4 06:00
Freistil 86B Marius Weiss Florian Wölfle 0:2 PS 7:10 06:00
Gr.-röm. 98   Markus J. Neumaier 0:4 KL 0:0 00:00
Freistil 130 Balász Molnár Dominic Volk 0:4 TÜ 1:16 02:21
loader

Aktuell sind 48 Gäste und keine Mitglieder online

HeuteHeute105
GesternGestern188
Diese WocheDiese Woche474
Dieser MonatDieser Monat2873
GesamtGesamt232615
The best bookmaker in the UK William Hill - whbonus.webs.com William Hill
Bokmakers www.artbetting.net website.
Get free Wordpress Templates - Wordpress - BIGTheme.net

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok