Aufatmen beim KSV Hofstetten: Die Zehn von Mario Allgaier und Manuel Krämer schaffte wieder einmal das Unmögliche und gewann den Ringer-Regionalliga-Krimi gegen den ASV Ladenburg mit 15:12.

Mit 13:1 führten die Kinzigtäler nach fünf Duellen zur Halbzeit gegen den nordbadischen Aufsteiger und nichts war entschieden. Hofstettens Freistil-Trainer Mario Allgaier sagte nach den ersten fünf Kämpfen. „Jetzt wird’s erst richtig heiß“. Und dabei hatte der KSV durch seinen deutschen Vizemeister im griechisch-römischen Stil Julian Neumaier schon einen Big-Point abgeliefert, mit dem man im Lager der Schwarzwälder nicht rechnen konnte, und der den Gästen beinahe alle Siegchancen nahm. Neumaier, normalerweise im Limit 86 kg griechisch eine Bank, musste gegen Ladenburgs Freistil-Ass Andreas Tserachidis im Limit 130 kg ran. Und die Freude der Hofstetter kannte keine Grenzen, als der Gong beim Stand von 2:2 mit Vorteil Neumaiers ertönte. Nicht nur für Ex-KSV-Vorstand und Ringer-Experte Daniel Schoch war dies eine kleine Sensation, mit dem niemand rechnen konnte. Für ihn war Neumaier am Ende zusammen mit Fabian Hofer der Matchwinner. Das Regionalliga-Duell begann wie erwartet. In den leichten Gewichtsklassen holten Stefan Grigorov gegen Asis Isaev und Mehmed Mehmed gegen Malik Bicekuev für Hofstetten acht Zähler. Patrick Neumaier hatte gegen Sascha Helmling schon nach 85 Sekunden fertig, und dazwischen lag der Fight von Julian Neumaier. Ganz wichtig für den KSV Hofstetten war dann der Überwurf mit Viererwertung von Dominik Wölfle gegen Alexander Riefling zum 8:8-Zwischenstand mit Vorteil Wölfle. Doch die Eins in der Schlussminute von Riefling war nur ein Schönheitsfehler und vielleicht auch ein Geschenk von Mattenleiter Antonio Silvestri an den Gast. Mit einem Sieg von Wölfle, der in Ladenburg beim 12:15 zwei Mannschaftspunkte hatte abgeben müssen und jetzt einen Erfolg feiern durfte, wäre alles noch einfacher in Anführungszeichen geworden. So aber musste man trotz der hohen Führung zittern. Markus Neumaier unterlag nach der Pause erwartungsgemäß dem unbezwingbaren Dzhambulat Ustaev, und dann war der Bodenausheber von Marius Allgaier in der letzten Sekunde zum 2:3 gegen Daud Moritz Elembaev Gold wert. Jetzt musste nur noch Fabian Hofer mit 1:0 gewinnen, um zumindest das Unentschieden sicherzustellen. Doch Fabian Hofer gab gegen Maxim Riefling Gas ohne Ende, ließ diesen kaum Luft holen und siegte mit 6:3. Dem KSV war der Sieg nach acht Duellen nicht mehr zu nehmen. Jan Allgaier schaffte es dann zum Schluss noch gegen Hossein Alizadeh nicht entscheidend zu verlieren und ließ sogar bei seinem 1:8 nur zwei Mannschaftspunkte zu und die verletzungsbedingte Schulterniederlage von Florian Wölfle war zuvor schon eingepalnt gewesen. Der Sieg des KSV Hofstetten war ungemein wichtig, denn man muss in der Regionalliga jetzt sogar von vier Absteigern ausgehen. Hofstetten hat nun fünf Punkte Vorsprung auf den KSV Rheinfelden und ASV Ladenburg und muss noch ein Duell gewinnen.

 

Die Kämpfe: KSV Hofstetten – ASV Ladenburg 15:12

 

Gr.-röm.

57

Stefan Grigorov

Asis Isaev

4:0

TÜ 16:0

01:34

Freistil

61

Mehmed Mehmed

Malik Bicekuev

4:0

TÜ 15:0

03:47

Gr.-röm.

66

Dominik Wölfle

Alexander Riefling

0:1

PS 8:9

06:00

Freistil

71

Marius Allgaier

Daud Moritz Elembaev

0:1

PS 2:3

06:00

Gr.-röm.

75A

Jan Allgaier

Hossein Alizadeh

0:2

PS 1:8

06:00

Freistil

75B

Florian Wölfle

Shamil Ustaev

0:4

SS 0:4

00:04

Gr.-röm.

80

Fabian Hofer

Maxim Riefling

2:0

PS 6:3

06:00

Freistil

86

Markus Neumaier

Dzhambulat Ustaev

0:4

TÜ 1:17

04:09

Gr.-röm.

98

Patrick Neumaier

Sascha Helmling

4:0

TÜ 15:0

01:25

Freistil

130

Julian Neumaier

Andreas Tserachidis

1:0

PS 2:2

06:00

loader

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online

HeuteHeute155
GesternGestern379
Diese WocheDiese Woche1948
Dieser MonatDieser Monat2251
GesamtGesamt328268
The best bookmaker in the UK William Hill - whbonus.webs.com William Hill

Cookies

Bokmakers www.artbetting.net website.
Get free Wordpress Templates - Wordpress - BIGTheme.net